Projekte

Johanna stationär Header Bild

Projekt „Kleider machen Leute“

JOHANNA-psychosoziale Unterstützung für Frauen und Kinder bietet ein Erprobungs- und Belastungsprojekt „Kleider machen Leute“ innerhalb der „Kleiderkiste“ des Trägervereins an. Dies  ist ein niedrigschwelliges, päd. begleitetes Beschäftigungs- und Arbeitsangebot für die Mädchen und Frauen, die von „JOHANNA“ betreut werden. Die jungen Frauen finden dort Zugang zu den eigenen Fähigkeiten und können Zutrauen zu diesen finden. Die eigene Belastungsgrenze kann in einem geschützten Rahmen erprobt und gesteigert werden, in dem auch die Stundenzahl individuell vereinbart wird. Sie haben die Chance, sich auf weiterführende schulische und berufliche Maßnahmen vorzubereiten und sich zukünftig besser in der Arbeits- und Berufswelt orientieren und integrieren zu können Es ist ein Anstoß, sich mit der eigenen Berufsperspektive auseinanderzusetzen und einen Start zum Einstieg, bzw. Wiedereinstieg in das eigene Arbeits- und Berufsleben zu finden.

„Dieses Projekt freut sich über 7.347,00 EUR Zuschuss der GlücksSpirale. Bereits seit 1976 profitieren die betreuten Menschen in den sozialen Einrichtungen und Diensten der Freien Wohlfahrtspflege von der GlücksSpirale. Mehr als 16.000 Maßnahmen und Projekte konnten bislang bundesweit aus Mitteln der Soziallotterie unterstützt werden. Ein Los der GlücksSpirale bringt viel Gutes, heißt es deshalb auch. Zum einen die Chance, einer monatlichen GlücksRente und zum anderen die Unterstützung sozialer Einrichtungen.“